Übersetzung: en English
RUFEN SIE UNSERE HOTLINE 844-864-8341 AN, UM JÜNGSTE EISAKTIVITÄTEN ODER POLIZEI / EISZUSAMMENARBEIT ZU MELDEN. Weitere infos

Colorado DMV erweitert die Anzahl der Büros, die Termine und Dienstleistungen für SB-251-Führerscheine und Ausweise anbieten

19. April 2022
Pressemitteilung
  • Führerscheine

Die Erweiterung bietet Coloradans unabhängig vom Einwanderungsstatus weiteren Zugang zu DMV-Diensten

Denver, Colorado — Die Colorado Immigrant Rights Coalition und Colorados I-Drive Coalition begrüßen die jüngste Entscheidung des Department of Motor Vehicles (DMV), die Anzahl der DMV-Büros zu erweitern, die der Einwanderergemeinschaft Termine zur Beantragung eines Führerscheins anbieten, unabhängig vom Einwanderungsstatus.

Ab dieser Woche können Hunderte von Coloradans täglich einen Führerschein näher an ihrem Wohnort beantragen, dank der Hinzufügung von acht Büros, in denen die Öffentlichkeit einen SB251-Führerschein erhalten kann, eine Kategorie, in der Coloradans ohne Papiere einen Führerschein beantragen können oder Personalausweis, wenn sie bestimmte Kriterien erfüllen.

Die zusätzlichen DMV-Büros im ganzen Bundesstaat – sechs im Großraum Denver und zwei im Norden Colorados – werden der Öffentlichkeit eine begrenzte Anzahl täglicher Termine anbieten. Die jüngste Erweiterung sichert die Verfügbarkeit von Terminen in den nachfragestärksten Gebieten des Landes.

"Eine Lizenz kann das Leben von Einwandererfamilien verändern. Es kann den Unterschied machen, ob man zur Arbeit gehen, zum Arzt gehen oder die Kinder von der Schule abholen kann. Aber diese Erweiterung hilft auch allen Coloradans, indem sie unsere Straßen und Autobahnen sicherer macht, weil mehr Fahrer ordnungsgemäß lizenziert, registriert, versichert und in der Lage sein werden, ihre Autos inspizieren zu lassen“, sagte er Marissa Molina, Einwanderungsdirektorin des Bundesstaates Colorado für FWD.us. „Darüber hinaus macht es unsere staatlichen Arbeitskräfte flexibler, da die Arbeitnehmer in der Lage sind, zur und von der Arbeit zu kommen, weil sie jetzt ein Auto fahren können.“

Die neuen Büros, die SB-251-Führerscheintermine anbieten, sind:

· Centennial – 10 Termine pro Tag

· Golden – 10 Termine pro Tag

· Parker – 10 Termine pro Tag

· Denver NE – 15 Termine pro Tag

· Northglenn – 20 Termine pro Tag

· Westminster – 15 Termine pro Tag

· Greeley – 20 Termine pro Tag

· Sterling – 5 Termine pro Tag

„Seit mehreren Jahren arbeitet die I-Drive Coalition mit dem DMV zusammen, um durch die Umsetzung dieses Programms, das diese Woche eine willkommene neue Phase beginnt, eine sinnvolle Veränderung in den Alltag von Einwanderern aus Colorado zu bringen“, sagte er Siena Mann, Organisations- und Kampagnenmanagerin bei der Colorado Immigrant Rights Coalition. „Dies ist ein Beweis dafür, was erreicht werden kann, wenn die Gemeinde zum Wohle aller Einwohner Colorados eng mit der Landesregierung zusammenarbeitet. Wir danken der DMV für ihre Partnerschaft, die uns zu diesem sehr wichtigen Schritt geführt hat.“

In anderen Bundesstaaten, in denen ähnliche Änderungen durchgeführt wurden, senkt der breite Zugang zu Führerscheinen unabhängig vom Einwanderungsstatus die Autoversicherungsprämien, erhöht die Zahl der versicherten Fahrer und macht die Straßen sicherer, so eine Studie des Rechnungsprüfer von New York City.

„Wir haben viele Jahre dafür gekämpft, dass unsere Einwanderergemeinschaft Zugang zu Führerscheinen erhält. Die Eröffnung dieses Büros zeigt, dass sich unsere Bemühungen gelohnt haben und dass dieser für unsere Gemeinschaft sehr wichtige Prozess nach und nach so einfach sein wird wie für alle anderen“, sagte er Yenny Andreu Vivas, ein Navigator mit Alianza NORCO in Fort Collins. „Wir werden weiter für die Gleichstellung im Lizenzierungsprozess kämpfen, bis alle DMV-Büros in Colorado diesen Service ohne Diskriminierung aufgrund des Einwanderungsstatus anbieten.“

Mit der Erweiterung bieten derzeit 19 DMV-Büros in Colorado SB-251-Führerscheintermine an.

„El Grupo Vida bietet gegenseitige Unterstützung für Menschen mit Behinderungen oder besonderen Bedürfnissen innerhalb der Latino-Community. Viele der Familien, mit denen wir zusammenarbeiten, verlassen sich auf ein Fahrzeug für den Transport zu kritischen Diensten und Gesundheitsterminen“, sagte er Balbina Contreras, eine zweisprachige Gemeindenavigatorin bei El Grupo Vida. "Mehr DMV-Termine im Großraum Denver bedeuten, dass unsere Kunden leichter einen Führerschein erhalten können, der für ihre Mobilität von entscheidender Bedeutung ist und sie auch vor der Trennung von ihrer Familie schützt."

Hinzugefügt Aracely Calderon, eine Anführerin der Greely-Gemeinde: „Ich freue mich sehr, dass Familien in Greeley, Colorado, die Möglichkeit haben werden, in ihrer eigenen Gemeinde einen Führerschein zu beantragen. Im Allgemeinen mussten die Leute in der Vergangenheit stundenlang fahren und aufhören zu arbeiten, Löhne zu verlieren und oft Transportmittel zu mieten. Das sind erstaunliche Neuigkeiten.“

Hintergrund

Im Jahr 2013 verabschiedeten die Gesetzgeber von Colorado überparteiliche Gesetze, die es allen Einwohnern Colorados – unabhängig vom Einwanderungsstatus – ermöglichten, Standard-Führerscheine zu erwerben. Die begrenzte Anzahl von DMV-Büros, die zu dieser Zeit zur Ausstellung von SB-251-Führerscheinen berechtigt waren, stellte Einwanderer in ganz Colorado, die einen Führerschein oder Personalausweis beantragen wollten, vor große Herausforderungen. Bei einer Anhörung des Finanzausschusses des Senats im Februar 2019 sagten mehrere Gemeindemitglieder aus, dass das Warten auf einen Termin mehrere Monate dauern könnte. Laut KUNC zwang die stundenlange Fahrt zu diesen Führerscheinstellen viele Coloradans dazu, zusätzliche Kosten zu tragen und Arbeit zu verpassen, insbesondere für diejenigen, die in ländlichen Gemeinden leben.

Die I-Drive Coalition leitete die Lobbyarbeit für einen erweiterten Zugang zu Lizenzen und ID-Karten und stellte sicher, dass Coloradans ohne Papiere im ganzen Bundesstaat Zugang zu einem Termin hatten. Die Initiative des gesunden Menschenverstands wurde auch von Landwirtschafts-, Molkerei- und anderen Geschäftsgruppen unterstützt, die weiter hervorhoben, dass dieses Programm an seiner Wurzel eine wohlhabendere Zukunft für alle Coloradans schafft. Im Mai 2019 unterzeichnete der Gouverneur von Colorado, Jared Polis, das „More Colorado Road And Community Safety Act“, das das Programm auf insgesamt 11 geografisch verteilte DMVs im ganzen Bundesstaat ausweitete, um Führerscheine für Coloradans ohne Papiere auszustellen. Die Gebühren für die Führerscheine und Ausweise finanzieren das Programm. Im Jahr 2021 arbeitete die I-Drive-Koalition mit der Staatssenatorin Julie Gonzales und der Abgeordneten Serena Gonzales-Gutierrez zusammen, um SB21-131 auf den Weg zu bringen. Ein Gesetzentwurf, der es dem Staat verbietet, personenbezogene Daten ohne gerichtliche Verfügung, Anordnung oder Vorladung an ICE und Dritte weiterzugeben. Gouverneur Polis unterzeichnete das Gesetz im Juni 2021, ein wichtiger Schritt, um sicherzustellen, dass Einwanderer aus Colorado darauf vertrauen können, dass ihre Informationen vom Bundesstaat Colorado sicher aufbewahrt und nicht zum Zwecke der Durchsetzung der Einwanderung weitergegeben werden.

Um einen Termin zu vereinbaren, können Einzelpersonen zwischen 303:205 und 2335:8 Uhr unter 5-XNUMX-XNUMX anrufen und DMV.Colorado.gov/AppointmentScheduling besuchen. Falls Interessenten mit diesen beiden Wegen nicht durchkommen, können sie sich an einen der beiden Wege wenden Partner des Road and Community Safety Act, das sind gemeinnützige Gemeinschaftsorganisationen, die mit dem DMV zusammenarbeiten, um die Einwanderergemeinschaft in Colorado zu unterstützen. Für Informationen auf Spanisch können Bewerber auch besuchen InmigranteInformado.com/Colorado.

###