Übersetzung: en English
RUFEN SIE UNSERE HOTLINE 844-864-8341 AN, UM JÜNGSTE EISAKTIVITÄTEN ODER POLIZEI / EISZUSAMMENARBEIT ZU MELDEN. Weitere infos

Einwanderer aus Colorado stellen Senatoren knallharte Fragen zur Staatsbürgerschaft, zum besseren Wiederaufbau und zu umstrittenen Budgeterhöhungen

16. März 2022
In den Nachrichten
  • Datenschutz
  • Einwanderungsreform
  • Legal Services

Denver, CO – Glaubensführer, Fürsprecher und Mitglieder der Einwanderergemeinschaft trafen sich am Montagabend mit Senator Hickenlooper und Senator Bennet zu einem öffentlichen Rathaus. Über 200 Menschen von Montrose bis Fort Morgan, von Pueblo bis Fort Collins nahmen teil. Die Redner der Veranstaltung drückten ihre Unterstützung für ein Budgetausgleichspaket aus, das unser soziales Sicherheitsnetz mit Ressourcen ausstattet und die entscheidende Bedeutung der Einbeziehung aller Coloradans anerkennt.

Von besonderer Bedeutung für die Organisatoren: Der Kongress über die Mittelbeschaffung von ICE und CBP im Sammelgesetz für das Geschäftsjahr 22, die Aufnahme eines Weges zur Staatsbürgerschaft in die Versöhnung und die Begrenzung der Verwendung von Steuergeldern für die Inhaftierung und entlang der Grenze im Haushalt für das Geschäftsjahr 23. Einwanderer und ihre Angehörigen teilten ihre persönlichen Zeugnisse über die entscheidende Bedeutung der Staatsbürgerschaft und ein Ende der Abschiebungspolitik und -behörden, die die Gemeinden in Colorado gefährden.

Kinder von Einwanderern haben in einem zehnminütigen Video ihre Stimme erhoben, in dem detailliert beschrieben wird, wie sich unsere gescheiterte Einwanderungspolitik auf ihre Sicht auf ihr Land auswirkt. Aanahny Zalidivar führte aus dem Rathaus. „Ich bin ein 13-jähriger US-Bürger aus Denver, Colorado, und mein Vater wurde vor zwei Jahren und drei Monaten abgeschoben. Dies hat sich sowohl auf unsere Familie als Ganzes als auch auf jeden von uns negativ ausgewirkt. Als Kind, das von diesem kaputten Einwanderungssystem betroffen ist, möchte ich die Stimme von Millionen anderer Kinder sein, deren Leben durch erzwungene Familientrennungen beeinträchtigt wurde, als ich meine erste Frage stellte, die lautet: „Werden Sie alle möglichen Mittel einsetzen, um sich wieder zu vereinen und unsere Eltern und Familien zu schützen?“

Die Veranstaltung folgte auf die äußerst umstrittene Verabschiedung eines Haushaltsbeschlusses für das Geschäftsjahr 22 in der vergangenen Woche. Die Resolution erhöhte die bereits hohen Mittel aus der Trump-Ära für die Einwanderungs- und Zollbehörden (ICE) auf 14.8 Milliarden US-Dollar mit einem Anstieg von 284.7 Millionen US-Dollar gegenüber dem Geschäftsjahr 2021 und einem leichten Rückgang der Mittel für den US-Zoll- und Grenzschutz (CBP) auf 14.8 Millionen US-Dollar mit einem Rückgang von 428.2 Millionen US-Dollar gegenüber einem historischen Höchststand im Geschäftsjahr 2021. Während das Budget direkte Mittel für positive politische Änderungen wie den verstärkten Einsatz von Körperkameras für ICE- und Grenzschutzbeamte vorsieht, erhöhte Mittel für USCIS, um jahrelange Rückstände bei Einwanderungsgerichten zu beseitigen, und keine Mittel für mehr ICE-Personal, ein Großteil der Mittelaufstockung ist für „Durchsetzungsarbeit“ bestimmt. Die Durchsetzung des Einwanderungsgesetzes des Landes bedeutet, Gemeinschaften auseinanderzubrechen, Eltern von ihren Kindern zu trennen, Migrantenfamilien zu jagen, Asylbewerber abzuweisen und weiterhin Tausende zu inhaftieren und abzuschieben. Der Kongress hat unnötig viel höhere Beträge zugeteilt, als die Biden-Regierung beantragt hatte.

„Wir sind empört, dass die demokratische Führung ein Budget verabschiedet hat, das die Finanzierung solcher Schurkenagenturen trotz der Versprechungen eines humaneren Einwanderungssystems aufrechterhält und erhöht und über das hinausgeht, was die Regierung gefordert hat. Beiden Behörden wurden zahlreiche Bürger- und Menschenrechtsverletzungen vorgeworfen und sie sind in jahrelange Prozesse, interne Untersuchungen und vernichtende Medienberichte verwickelt. Wir haben gestern Abend im Rathaus von den schrecklichen Ergebnissen der Arbeit dieser Agenturen in Colorado gehört. Eine fortgesetzte und erhöhte Finanzierung der Durchsetzungsarbeit wird ihre Kapazität für mehr Missbrauch nur erhöhen“, sagte er Raquel Lane-Arellano, politische Leiterin der Colorado Immigrant Rights Coalition.

Senator Hickenlooper erklärte das Budget für das Geschäftsjahr 22: „Die Mittel für Zoll und Grenzschutz werden um mehrere hundert Millionen Dollar gekürzt, 420 Millionen Dollar weniger als im Vorjahr. Zum Schneiden reicht das noch nicht. Meines Wissens gibt es keine neuen Mittel für zusätzliches Personal der Einwanderungsbehörde oder für das Remain-in-Mexico-Programm. Ich denke, es sind etwas mehr als 20 Millionen Dollar, um Beschwerden über Fehlverhalten von DHS-Mitarbeitern nachzugehen. Und es geht nicht nur darum, den Beschwerden nachzugehen. Es ist auch, zu einer Schlussfolgerung zu kommen, um sie zu lösen. Ich denke, dass es wichtig ist sicherzustellen, dass wir nicht nur nachforschen und nichts tun; dass die Untersuchung zu Maßnahmen führt.“

Senator Bennet erklärte auch, dass „ein Gesetzentwurf, den wir letzte Woche verabschiedet haben, 5 Millionen US-Dollar für die Einwanderungsbehörde enthält, um die Visa-Rückstände anzugehen, die Familien auseinander halten.“

Eine vollständige Aufzeichnung der Rathausveranstaltung finden Sie hier Aufzeichnung (Link) Transcript (auf Anfrage erhältlich)

„Beide Parteien haben ICE und CBP seit mehr als einem Jahrzehnt mit zu vielen Ressourcen ausgestattet. Wir schätzen die Aufmerksamkeit des Kongresses für Rechenschaftspflicht und Aufsicht in diesem GJ22-Paket, jedoch gibt es keine Entschuldigung, die eine Erhöhung der Mittel für ICE und CBP rechtfertigen könnte. Die Führung im Repräsentantenhaus und im Senat hätte ICE und CBP anweisen sollen, stattdessen ihre bestehenden Budgets neu zu priorisieren. Wir erwarten, dass die Kongressdelegation von Colorado Änderungen am Haushaltsplan für das Geschäftsjahr 23 einführt, um unsere Steuergelder von ICE und CBP auf die Vertretung von Menschen vor Einwanderungsgerichten, Organisationen, die Flüchtlingen und Asylsuchenden beim Start ins Leben in den USA helfen, umzuverteilen und Rückstände schneller anzugehen“, fügte er hinzu Jennifer Piper vom American Friends Service Committee

„Die Einwanderungsreform ist bei den Menschen in Colorado und im ganzen Land sehr beliebt, und Colorado ist zu einem führenden Unternehmen in einer überparteilichen, einwanderungsfreundlichen Politik geworden. Allein im Jahr 2021 haben unsere Gesetzgeber in den Bundesstaaten 11 neue einwanderungsfreundliche Gesetze verabschiedet, weil unsere gewählten Führer verstehen, was die Wähler in Colorado fordern. Es ist an der Zeit, dass die demokratische Führung in Washington DC aufsteht und dasselbe tut und mit Einwanderungsgerechtigkeit vorangeht, wie es unsere Gesetzgeber in Denver tun“, sagte er Gabriela Flora vom American Friends Service Committee, „ICE und Border Patrol sind überfinanzierte und missbräuchliche Agenturen. Es ist einfach inakzeptabel, diese astronomische Finanzierung fortzusetzen.“

Beide Senatoren gaben an, dass sie die Aufnahme eines Weges zur Staatsbürgerschaft in das bevorstehende Versöhnungspaket unterstützen. Senator Bennet sagte, er sei sich nicht sicher, ob es in seinem Caucus 50 Stimmen dafür gebe. Befürworter drängten ihn, ihn „unabhängig vom Ergebnis“ zur Abstimmung zu bringen, und drückten aus, es sei an der Zeit, dass die Führung im Repräsentantenhaus und im Senat die Mitglieder zu Protokoll gibt, nicht nur über die Staatsbürgerschaft, sondern auch über kritische Themen wie die kostenlose und reduzierte Steuergutschrift für Kinder Mittagessen für Kinder im ganzen Land, Senkung der Kosten für Medikamente und verschreibungspflichtige Medikamente und Bekämpfung des Klimawandels.

Senator Bennet  

  • Beim Aufheben von Titel 42 „Gesundheitsrecht darf nicht dazu benutzt werden, Asyl zu schließen“
  • Zur Staatsbürgerschaft in der Versöhnung „Ich glaube, dass wir einen Weg finden sollten, dies durch Versöhnung zu tun, wie Sie sagen, aber ich glaube auch nicht, dass es hier 50 Senatoren gibt, um das zu tun, also möchte ich Ihnen keine falschen Hoffnungen machen.“
  • Über Kinder, die an der Grenze von ihren Familien getrennt werden „Diese Woche werde ich einen Brief an den Präsidenten senden, der die Verwaltung bindet und sie ermutigt, ihre gesamte Autorität zur Wiedervereinigung einzusetzen, Sie wissen, Familien wieder zusammenzuführen, und ich werde um einen aktualisierten Plan bitten, wie diese Art von Aktionen in Zukunft verhindert werden können

Senator Hickenlooper

  • auf dem Weg zur Staatsbürgerschaft „Ja, ich unterstütze einen Weg zur Staatsbürgerschaft, den ich schon lange habe, und ich unterstütze es, diesen Weg in das Versöhnungsgesetz aufzunehmen, ich denke, er ist in jeder Hinsicht geeignet. Ich setze mich dafür ein, die Staatsbürgerschaft für alle 11 Millionen oder 20 Millionen Einwanderer ohne Papiere in den Vereinigten Staaten zu erhalten.“
  • Zum Haushalt des Geschäftsjahres 23 „Ja, ich werde dagegen stimmen [Erhöhungen der Budgets von ICE und CBP]“

Das Rathaus wurde vom American Friends Service Committee organisiert und von ACLU CO, AILA-Colorado, Boulder Valley Unitarian Universalist Fellowship Immigration Task Force, Broomfield and Adams County Faith Leaders Table, Colorado Immigrant Rights Coalition, Colorado Jobs with Justice, Colorado Mayday mitgesponsert Club, Colorado People's Alliance, Denver Justice and Peace Committee (DJPC), Faith Leaders in Action, Pueblo, CO, Immigrant Rights Working Group of Denver DSA, Indivisible Front Range Resistance, ISAAC of Northern Colorado, Loretto Community, Metropolitan Denver North Islamic Center , Mi Familia Vota, Pueblo Faith Leaders in Action: Immigration Justice, Rocky Mountain Immigrant Advocacy, Network, Rosa gehört hierher. SEIU Local 105, The Interfaith Alliance of Colorado, The Peace and Social Justice Committee of Boulder Friends Meeting, The Refuge, Together Colorado, YMCA of Metropolitan Denver