Übersetzung: en English
RUFEN SIE UNSERE HOTLINE 844-864-8341 AN, UM JÜNGSTE EISAKTIVITÄTEN ODER POLIZEI / EISZUSAMMENARBEIT ZU MELDEN. Weitere infos

Während Biden sich inmitten wachsender Konflikte an das Land wendet, ist Einwanderungsgerechtigkeit wichtiger denn je

3. März 2022
In den Nachrichten
  • Einwanderungsreform
  • Legal Services
  • Andere

Während Präsident Biden den schrecklichen Konflikt in Europa ausbreitete, schiebt seine Regierung weiterhin Asylsuchende ab

Washington, D.C – Präsident Bidens Rede zur Lage der Nation an die Nation fand inmitten der größten Krise in Europa seit dem Zweiten Weltkrieg statt. Der Präsident lobte den Mut des ukrainischen Volkes und erläuterte die schlimme Situation nach dem Einmarsch Russlands in die Ukraine und die humanitäre Krise, die sich entfaltet hat. Bereits 660,000 Flüchtlinge sind aus dem Land geflohen und Tausende weitere wurden innerhalb der Ukraine vertrieben.

„Wir sind sehr besorgt über die Situation in der Ukraine, und wir wissen, dass mit zunehmender Gewalt noch mehr Menschen zur Migration gezwungen werden. Jetzt ist ein kritischer Moment für uns, um unseren Werten von Willkommen und Inklusion gerecht zu werden. Die Vereinigten Staaten müssen darauf vorbereitet sein, so viele ukrainische Flüchtlinge wie möglich aufzunehmen und in das Land umzusiedeln, und die Biden-Administration muss allen ukrainischen Staatsangehörigen in den Vereinigten Staaten unverzüglich den Status eines vorübergehend geschützten Staates (TPS) zuerkennen. Die beispiellose russische Aggression hat der Ukraine einen totalen Krieg gebracht, und eine Rückkehr in das Land ist keine Option“, sagte Gladis Ibarra, stellvertretende Direktorin der Colorado Immigrant Rights Coalition. "Wir erwarten, dass er sich verstärkt."

Die Ukraine hat sich der wachsenden Liste von Staaten auf der ganzen Welt angeschlossen, die in letzter Zeit aufgrund von Gewalt große Vertreibungen erlebt haben. Extreme Banden- und Kartellgewalt plagen Mittelamerika und Mexiko weiterhin. Naturkatastrophen sowie politische und Bandengewalt haben in Haiti eine humanitäre Krise ausgelöst. Zunehmende Instabilität und Gewalt führen zu einer Verschlechterung der humanitären Lage in Kamerun. Trotz dieser Krisen hat die Biden-Administration Tausende von Menschen zurück in gefährliche Situationen abgeschoben und Asylbewerber auf der Flucht vor Gewalt abgewiesen.

„Trotz Versprechen eines humaneren Einwanderungssystems haben wir unter dieser Regierung erlebt, wie Menschen massenhaft nach Haiti zurückgeschickt wurden, trotz einer beispiellosen humanitären Katastrophe dort. Wir haben gesehen, wie Kameruner vom ICE festgenommen und zurück in eine Krise abgeschoben wurden, die ihr Leben aufs Spiel setzte. Wir haben miterlebt, wie mittelamerikanische, mexikanische und haitianische Asylsuchende an der Grenze abgewiesen wurden, und wir haben gesehen, wie Migranten ermordet wurden, als sie in die Länder zurückgeschoben wurden, aus denen sie geflohen waren. Die Biden-Regierung bewaffnet weiterhin Titel 42, um Asylsuchende abzuweisen, was gegen US- und internationales Recht verstößt, das ihnen das Recht gibt, in den Vereinigten Staaten Asyl zu beantragen. Wird Präsident Biden angesichts dieser Erfolgsbilanz auch grünes Licht für die Rückführung der Ukrainer in ein gefährliches Kriegsgebiet geben? Und wenn der Präsident den Ukrainern Schutz bietet, warum bietet er dann nicht den gleichen Schutz für andere gefährdete Gruppen, die genauso viel Asyl brauchen wie alle anderen?“ sagte Ibarra.

„Da die Welt immer gefährlicher wird, müssen wir uns für die Ukraine und für jedes Land einsetzen, das extreme Gewalt und Gefahren für die dortigen Menschen erlebt. Dies beginnt mit der Beendigung der Verwendung von Titel 42 und der Erlaubnis für Asylbewerber, im Land Asyl zu beantragen, der Beendigung von Abschiebungen, insbesondere in Länder, die wie die Ukraine von humanitären Katastrophen betroffen sind, und dem Öffnen der Tür zum Willkommen für alle auf der ganzen Welt, die hierher kommen, um zu suchen Frieden und Sicherheit“, fügte Ibarra hinzu.

###