Übersetzung: en English
RUFEN SIE UNSERE HOTLINE 844-864-8341 AN, UM JÜNGSTE EISAKTIVITÄTEN ODER POLIZEI / EISZUSAMMENARBEIT ZU MELDEN. Weitere infos

LEGISLATIVBERICHT 2021 PLAIN TEXT VERSION

15 November 2021
Was ist neu bei CIRC?
  • IARC

CIRC LEGISLATIVE REPORT 2021

EIN BRIEF VON UNSEREM POLICY TEAM EIN WASSERSCHUTZJAHR FÜR EINWANDERRECHTE

Die diesjährige Legislaturperiode war monumental für die Rechte von Einwanderern in unserem Staat. Im Jahr 2020 waren wir zusätzlich zu einer der schwierigsten staatlichen Sitzungen mit den katastrophalen Auswirkungen von COVID-19 auf unsere Gemeinschaften, unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden konfrontiert. Zu Beginn der Legislaturperiode 2021 sahen wir uns mit einer großen Unsicherheit konfrontiert – mit massiven Haushaltskürzungen, einer instabilen Wirtschaft und einem sich ändernden Zeitplan für die Gesetzgebung. Dennoch drängte unsere Koalition voran und trug dazu bei, in Colorado Geschichte zu schreiben.

Wir wussten, dass dieser Moment nach mehr verlangte. Die unterschiedlichen Auswirkungen von COVID-19, der Bewegung für Schwarze Leben und der erneuerten nationalen Rassenabrechnung haben Möglichkeiten geschaffen, das politische Fenster der Möglichkeiten zu verschieben. Die Mitglieder konnten für den Gesetzgeber intersektionale Verbindungen herstellen und erklären, wie rassische Ungleichheiten in fast jeder politischen und systemischen Struktur bestehen – und zeigen, wie COVID diese langjährigen Ungleichheiten nur noch verschlimmerte. Es war aus so vielen Gründen ein schwieriges Jahr, aber dennoch erschienen weiterhin Mitglieder und bewegten die Gesetzgeber, sich für unsere Gemeinschaft einzusetzen. Dank der Stärke und Beharrlichkeit unserer Mitglieder haben wir in beiden Kammern eine parteiübergreifende Unterstützung für unsere Datenschutzkampagne erreicht und die demokratischen Gesetzgeber dazu bewegt, den Rechtsverteidigungsfonds als oberste Priorität der Fraktion zu erheben! Wir sahen auch die wachsende Macht unserer Legislative im Spiel. In diesem Jahr übernahmen die Schwarzen und Latino-Caucus-Mitglieder Schlüsselrollen in der Führung und in wichtigen Ausschüssen – sie halfen dabei, unsere Themen anzuheben und ihre Kollegen zur Unterstützung zu gewinnen. Dies war ein Jahr, in dem die Gesetzgeber ihre politische Macht ausübten, um die transformativen Veränderungen herbeizuführen, die dieser historische Moment erforderte.

Zum ersten Mal sahen wir, wie ein großes Paket von Einwandererrechnungen in das Kapitol einging UND PASS (weitere Informationen finden Sie weiter)! CIRC konnte unsere Top 2 Prioritäten – Datenschutz und die Schaffung eines landesweiten Rechtsverteidigungsfonds – leiten und erfolgreich umsetzen! Wir sind auch stolz darauf, mit der unglaublichen Koalition für Landarbeiter (Towards Justice, Project Protect Food Systems, Hispanic Affairs Project und viele mehr) zusammengearbeitet zu haben, um Geschichte bei der Verabschiedung der Bill of Rights der Landarbeiter zur Erweiterung des grundlegenden und kritischen Arbeitsschutzes zu schreiben an Landarbeiter, die viel zu lange ausgegraben wurden. Diese Rechnungen sind nur der Anfang. Dies ist ein Zeugnis für unsere Mitglieder und die Führer der Rechte von Einwanderern, die davon geträumt und daran gearbeitet haben, ein besseres Colorado aufzubauen. In diesem Moment ehren und danken wir denen, die unseren Staat und unsere Politik vom 2006 „Zeig mir deine Papiere“-Gesetz zu einem neuen Horizont geführt haben, wo wir die Macht haben, einwanderungsfeindliche Gesetzesvorlagen zu stoppen. Colorado durchläuft einen politischen Wandel und wir freuen uns, das Blatt zugunsten eines Colorado zu wenden, das alle willkommen heißt. – DAS CIRC POLICY TEAM

CIRC PRIORITY KAMPAGNEN

RECHTSVERTEIDIGUNGSFONDS

Wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, dass HB21-1194 die Legislaturperiode bestanden hat und zum Schreibtisch des Gouverneurs geht, um seine Unterschrift zu erhalten! Nach 2 Jahren Arbeit an dieser Kampagne, seit sie auf der CIRC-Vollversammlung 2019 als oberste Priorität gewählt wurde, sind wir dem Aufbau einer universellen Vertretung vor dem Einwanderungsgericht von Colorado einen wichtigen Schritt näher gekommen. Wir möchten den Community-Mitgliedern danken, die ihre Geschichten über die Auseinandersetzung mit ungerechten Einwanderungsgerichten erzählt haben, unseren CIRC-Mitgliedern, die unermüdlich in unserem Lenkungsausschuss gearbeitet haben, und unseren Legislativ-Verfechtern, die Unterstützung gesammelt und Strategien entwickelt haben, um dieses Gesetz über die Ziellinie zu bringen. Dies wäre ohne Sie nicht möglich gewesen. HB21-1194 richtet einen landesweiten Einwanderungs-Rechtsverteidigungsfonds ein – damit ist Colorado der ERSTE Bundesstaat, der einen Fonds per Gesetz einrichtet. Dieser Rechtsverteidigungsfonds wird ein Stipendienprogramm für qualifizierte, erfahrene gemeinnützige Rechtsdienstleister schaffen, um Einzelpersonen in Abschiebungsverfahren unentgeltlich rechtlich zu vertreten, wobei der Schwerpunkt auf der Vertretung in Haft liegt. Alle übernommenen Fälle werden bis zum Abschluss des Verfahrens anwaltlich vertreten; es sei denn, der Kunde erfüllt die Berechtigungsvoraussetzungen nicht mehr oder der Kunde hat seinen Wohnsitz nicht mehr im Bundesstaat. Unser Gesetzentwurf präzisierte auch das Gesetz, um lokalen Landkreisen die Befugnis zu geben und sie zu ermutigen, ihre eigenen Rechtsverteidigungsfonds zu bilden oder zum landesweiten Fonds beizutragen. Dies ist wichtig, da CIRC und unsere Mitglieder derzeit mehrere lokale Anstrengungen unternehmen, um die lokalen Rechtsverteidigungsfonds im ganzen Staat auszuweiten. Für den landesweiten Fonds werden kontinuierlich 100,000 US-Dollar aus dem allgemeinen Staatsfonds für das Programm bereitgestellt, und wir erwarten eine Anschubfinanzierung vom Vera National Institute of Justice. Der Fonds wird im Ministerium für Arbeit und Beschäftigung unter dem Office of New Americans untergebracht sein, das den Zuschuss verwaltet. Dies ist zwar ein großer Schritt nach vorn für die Kampagne für eine universelle Vertretung in Colorado, aber wir wissen, dass noch einiges zu tun ist, um den Fonds zu vergrößern, um den Bedarf in unserem Bundesstaat vollständig zu decken. Dies ist nur der Anfang des Aufbaus einer landesweiten und lokalen Unterstützung für Familien und Einzelpersonen, die gezwungen sind, sich allein dem Einwanderungsgerichtssystem zu stellen.

WAS HB21-1194 macht:

  • Schafft einen Fonds, der sowohl öffentliche als auch private Spenden zulässt und Mittel über ein wettbewerbsfähiges Zuschussprogramm für gemeinnützige Organisationen im ganzen Bundesstaat zuweist, die in Verfahren zur Abschiebung von Einwanderungsbehörden vertreten sind.
  • Erstellt ein öffentlich-rechtliches Verteidigermodell der universellen Vertretung für diejenigen, die die Einkommensrichtlinien erfüllen, und zwar unabhängig von der wahrgenommenen Erfolgswahrscheinlichkeit für einen bestimmten Fall.
  • Bietet kostenlose Rechtsvertretung für Coloradans, die mit einem Abschiebungsverfahren vor einem Einwanderungsgericht konfrontiert sind und unter der 200%-Bundesarmutsrichtlinie liegen, da Ressourcen verfügbar sind.

CIRC PRIORITY KAMPAGNEN

DATENPRIVATSPHÄRE

Unsere Koalition und Bewegung haben einen langen Weg zurückgelegt seit der Sondersitzung im Jahr 2006, die SB90 verabschiedet hat – ein „Zeig mir deine Papiere“-Gesetz, das von den Strafverfolgungsbehörden verlangte, Menschen bei ICE zu melden und zu Tausenden von Festnahmen und Abschiebungen führte. Seitdem haben wir SB90 aufgehoben, ICE-Häftlinge und ICE-Festnahmen in Gerichtsgebäuden verboten und das SB251-Lizenzprogramm für unsere Gemeinde geschaffen, um Zugang zu einem Führerschein zu erhalten. Während wir die Durchsetzung von ICE in unserem Bundesstaat weiterhin erfolgreich einschränken, sind sie zunehmend auf Überwachung und Datenaustausch angewiesen, um unsere Community-Mitglieder zu verfolgen und zu inhaftieren.

Aus diesem Grund sind wir sehr stolz darauf, Ihnen mitteilen zu können, dass SB21-131 mit parteiübergreifender Unterstützung beide Kammern passiert hat und zum Schreibtisch des Gouverneurs geht, um das Gesetz zu unterzeichnen! SB131 hindert Behörden wie ICE daran, auf unsere personenbezogenen Daten von staatlichen Behörden wie dem DMV für die Durchsetzung der Einwanderungsbehörde zuzugreifen. Wir hätten dies nicht ohne die Unterstützung der IDrive-Koalition tun können, die starke Zeugnisse mobilisierte und mit zahlreichen Beweisen von Community-Mitgliedern vorbereitet war, die die Auswirkungen des Informationsaustauschs unterstrichen. Wir möchten auch unseren Organisationspartnern danken, die an unzähligen Treffen mit dem Büro des Gouverneurs und anderen Interessenvertretern teilgenommen haben, um eines der stärksten Datenschutzgesetze des Landes auszuarbeiten: FWD.us, Meyer Law Office und ACLU. Last but not least waren unsere Legislativbefürworter, Senatorin Julie Gonzales und Vertreterin Serena GonzalesGutierrez, maßgeblich an der Verabschiedung des Gesetzes beteiligt und halfen uns, während dieses Prozesses Druck auf die DMV und das Finanzministerium auszuüben, während wir Änderungen und Steuererklärungen ausarbeiteten. Gemeinsam haben wir sie zur Rechenschaft gezogen und unsere kollektive Macht genutzt, um sie dazu zu bringen, die stärksten Gesetzestexte und Schutzmaßnahmen zu übernehmen.

Diese Kampagne war eine Reise und eine lange Zeit. Nachdem wir die Bedenken der Community gehört hatten, dass das DMV SB251-Lizenzinformationen an ICE weitergegeben hatte, reichte unser Team einen Antrag auf öffentliche Aufzeichnungen ein, um zu sehen, welche Informationen das DMV teilte. Was wir aufdeckten, schockierte uns und festigte die Befürchtungen, die wir von Gemeindevorstehern im ganzen Staat gehört hatten. E-Mails zwischen der DMV-Betrugsuntersuchungseinheit und ICE enthüllten eine allgegenwärtige Kultur des Informationsaustauschs, die das SB251-Programm und, was noch wichtiger ist, das Vertrauen der Gemeinschaft in unsere Landesregierung zu untergraben drohte. Die Untersuchung offener Aufzeichnungen war der Beweis, den wir brauchten, um zu beweisen, dass Staatsbedienstete das Vertrauen unserer Community-Mitglieder verletzen, indem sie Informationen an ICE weitergeben. Die Gesetzgeber waren schockiert über die unverhohlene entmenschlichende Sprache, die in diesen E-Mails verwendet wurde, und brachte unwahrscheinliche Verbündete an den Tisch, darunter viele republikanische Gesetzgeber, die Verbindungen zu ihrem eigenen Kampf für einen stärkeren Datenschutz sahen. SB21-131 wird Richtlinien für alle staatlichen Behörden zum Schutz personenbezogener Daten (PII) im Besitz des Staates erstellen. Der Gesetzentwurf verbietet die Weitergabe personenbezogener Daten an ICE oder Dritte ohne gerichtliche Vorladung, Haftbefehl oder Anordnung. Damit ICE oder Dritte auf die Datenbank zugreifen können, müssen sie ab Januar 2022 jährlich bestätigen, dass sie die Informationen nicht in Zusammenarbeit mit den Einwanderungsbehörden des Bundes verwenden oder offenlegen. Ab 2022 sammelt der Staat keine Dokumente oder Informationen mehr über den Einwanderungsstatus einer Person, es sei denn, dies ist nach Landes- oder Bundesrecht erforderlich. Wenn ein Mitarbeiter vorsätzlich gegen SB131 verstößt, wird er mit einer einstweiligen Verfügung und einer Geldstrafe von maximal 50,000 US-Dollar belegt.

Dieser Gesetzentwurf ist ein massiver Sieg für unsere Koalition gegen die Überwachung und die polizeilichen Bemühungen der ICE! Dennoch bleibt noch viel Arbeit, um den ICE-Durchsetzungsapparat rückgängig zu machen.

WAS SB21-131 MACHT:

  • Verbietet es staatlichen Behörden, personenbezogene Daten (PII) an Bundeseinwanderungsbehörden und Dritte ohne gerichtlichen Haftbefehl, Anordnung oder Vorladung weiterzugeben
  • Nach dem 1. Januar 2022 müssen Einwanderungsbehörden des Bundes und Dritte bestätigen, dass Informationen, auf die über staatliche Datenbanken zugegriffen wird, nicht für Zwecke der Einwanderungsvollstreckung verwendet werden.
  • Nach dem 1. Januar 2022 wird keine Behörde innerhalb des Staates Daten über den Geburtsort oder den Einwanderungsstatus einer Person erheben.
  • Verlangt, dass alle Anfragen nach Aufzeichnungen, einschließlich PII, von einer staatlichen Behörde in einem schriftlichen Protokoll festgehalten werden.
  • Staatsangestellte, die vorsätzlich gegen SB131 verstoßen, werden mit einer einstweiligen Verfügung und einer Geldstrafe belegt.
  • Ändert den Colorado Open Records Act, um die Einhaltung von SB131 sicherzustellen.

KAMPAGNE ZWEITER STUFE CIRC PRIORITY

RECHTE DER LANDWIRTSCHAFTLICHEN ARBEITNEHMER

Einer der historischsten Gesetze, die in dieser Sitzung verabschiedet wurden, war SB21-087, der Gesetzentwurf für die Rechte der Landarbeiter und eine unserer zweitrangigen Prioritäten als Koalition. Wir möchten Towards Justice, Project Protect Food Systems und das Hispanic Affairs Project (HAP) und die vielen anderen, die an dieser Kampagne mitgearbeitet haben, für ihre unermüdlichen Bemühungen, den Landarbeitern in unserem Bundesstaat diesen kritischen Schutz zu bieten, erheben!

Dieser Gesetzentwurf wurde von der Agrarlobby intensiv und anhaltend zurückgedrängt, der in mehreren nächtlichen Debatten im Repräsentantenhaus und im Senat gipfelte. Die Koalition für die Rechte der Landarbeiter arbeitete mit Gegnern zusammen, um einen Gesetzentwurf zu erarbeiten, der den Schutz für Arbeitnehmer ausweitete und Änderungen vornahm, die es ermöglichen würden, den Gesetzentwurf zu verabschieden. Infolgedessen werden einige wichtige Teile des Gesetzentwurfs im Rahmen des Regelsetzungsprozesses mit dem Colorado Department of Labor und den Beiträgen der Gemeinde/Industrie gelöst. Obwohl durch diesen Gesetzentwurf große Schutzmaßnahmen geschaffen wurden, ist noch viel zu tun, um sicherzustellen, dass der Regelsetzungsprozess und die Entscheidungen über Überstunden fair sind und die Bedürfnisse der Landarbeiter im Mittelpunkt stehen.

WAS SB21-087 MACHT:

  • Verpflichtet Farmen, den Arbeitern den staatlichen Mindestlohn von 12.32 USD pro Stunde oder den lokalen Mindestlohn zu zahlen, wenn dieser höher ist, und nicht nur den Bundeslohn von 7.25 USD
  • Ermöglicht Beschäftigten in der Landwirtschaft, Gewerkschaften beizutreten und Tarifverhandlungen zu führen
  • Erfordert Überstundenvergütung für Landarbeiter (Details werden in der Regelfindung festgelegt)
  • Erfordert Essenspausen und Ruhezeiten
  • Beschränkt die Verwendung von Werkzeugen mit kurzem Griff, außer bei organischen Operationen und in einigen anderen Sonderfällen
  • Erfordert, dass Arbeitnehmer Zugang zu wichtigen Dienstleistern haben, insbesondere zu vom Arbeitgeber bereitgestellten Unterkünften
  • Verpflichtet Arbeitgeber, bei Notfällen im Bereich der öffentlichen Gesundheit zusätzliche Sicherheit und Schutz für die Arbeitnehmer zu bieten
  • Schaffung des Beratungsausschusses für landwirtschaftliche Arbeit, der die Löhne und Arbeitsbedingungen in der Landwirtschaft untersucht und analysiert
  • Erleichtert es Mitarbeitern, Arbeitgeber zu melden, Whistleblowing zu machen und rechtliche Schritte gegen Arbeitgeber einzuleiten, die gegen diese Schutzmaßnahmen verstoßen

ANDERE EINWANDERUNG GEWINNT DIESES JAHR! EIN WASSERSCHUTZJAHR FÜR EINWANDERRECHTE

SB21-009 Gesetzentwurf zu reproduktiven Rechten für Frauen ohne Papiere Der Gesetzentwurf von COLOR, SB21-009, wird Medicaid auf die Versorgung von Menschen ohne Papiere mit oralen Kontrazeptiva für ein Jahr ausweiten. Dieser Gesetzentwurf wurde von Senator Jaquez Lewis und Repräsentant Caraveo gesponsert!

HB21-1313 Ombudsmann für Kinderschutz und Kinder von Immigranten Unter der Leitung des Vertreters Benavidez und GonzalesGutierrez wird HB21-1313 dem staatlichen Ombudsmann die Befugnis erteilen, Einrichtungen zu untersuchen, in denen unbegleitete Minderjährige in staatlich lizenzierten Kinderbetreuungseinrichtungen in Colorado untergebracht sind, wenn sie eine Beschwerde im Zusammenhang mit a . erhalten das Wohl des Kindes.

HB21-1150 Schaffung des Office of New Americans Unter der Leitung des International Rescue Committee gründet HB21-1150 das Office of New Americans (ONA) innerhalb des Colorado Department of Labor and Employment als staatliche Ressource für Einwanderergemeinschaften in Colorado. Hier hoffen wir auch, unseren Immigration Legal Defense Fund zu beherbergen, sobald das Büro offiziell eingerichtet ist.

HB21-1011 Zugang zu mehrsprachigen Stimmzetteln: Common Cause führte erfolgreich HB21-1011, das den Zugang zu übersetzten Stimmzetteln erweitert und mehr Ressourcen bei Wahlen für die Sprachenjustiz schafft, einschließlich einer Dolmetscher-Hotline für Wahlen.

SB21-077 Entfernen der rechtmäßigen Anmeldeinformationen zur Überprüfung der Anwesenheit SB21-077 erweitert den Zugang zu allen professionellen Lizenzen für die undokumentierte Gemeinschaft. Die rechtmäßige Anwesenheit wäre für jeden Bewerber um eine staatliche oder lokale Berufslizenz nicht mehr erforderlich.

HB21-1060 U-Visa-Standardisierung: RMAIN und die ACLU von Colorado führten HB21-1060, das Standards für den Zertifizierungsprozess von U-Visas festlegt und sicherstellt, dass die Strafverfolgungsbehörden die Richtlinien befolgen, die erforderlich sind, um die Opfer über ihr Recht auf Erhalt des U-Visumstatus zu informieren .

HB21-1054 Wohnungsausnahme für öffentliche Leistungen HB21-1054 wurde vom Department of Local Affairs (DOLA) betrieben. Der Gesetzentwurf hebt die vorherige Anforderung für DOLA und andere Behörden auf, den Nachweis der rechtmäßigen Anwesenheit einer Person zu verlangen, bevor sie staatliche oder lokale Sozialwohnungen erhalten.

HB21-1057 Erpressung von Einwanderern, die sich an rechtmäßigen Handlungen beteiligen HB21-1057 macht es illegal, jemanden aufgrund seines Einwanderungsstatus zu erpressen oder zu bedrohen, um eine Straftat zu begehen oder sie davon abzuhalten, eine Straftat anzuzeigen.

SB21-199 Beseitigung von Hindernissen für bestimmte öffentliche Möglichkeiten SB21-199, angeführt von der Colorado Statewide Parent Coalition, hob HB1023 auf und erleichterte es lokalen Gerichtsbarkeiten, durch lokale Verordnungen öffentliche Vorteile für undokumentierte Gemeindemitglieder zu eröffnen.

SB21-233 CDLE-Studie zur Schaffung einer parallelen Arbeitslosenversicherung für zurückgelassene Arbeitnehmer Unter der Leitung von COPA und CFI beauftragt SB21-233 eine Studie des Colorado Department of Labor and Employment (CDLE) und des neu geschaffenen Office of New Americans (ONA) mit der Erstellung Empfehlungen für ein Lohnersatzprogramm für unverschuldet arbeitslose Menschen, die aufgrund ihres Zuwanderungsstatus keinen Anspruch auf reguläre Arbeitslosigkeit haben.

ANDERE RECHNUNGEN, DIE IN DIESEM JAHR UNTERSTÜTZT WURDEN:

WOHNGERECHTIGKEIT

HB21-1117 – Kommunale Behörde Förderung bezahlbaren Wohneinheiten Ermöglicht Kommunalverwaltungen, von Wohnungsentwicklern zu verlangen, bezahlbare Wohneinheiten in neue Entwicklungen einzubeziehen (Weitere Informationen finden Sie hier).

SB21-173 – Rechte in Mietverträgen für Wohngebäude Legt einen stärkeren Schutz für Mieter in Mietverträgen fest, indem Mietern mehr Möglichkeiten gegeben werden, eine Räumung zu vermeiden. Das neue Gesetz erlaubt es Mietern, ein Räumungsverfahren zu stoppen, indem sie ihre überfällige Miete zurückzahlen – zu jedem Zeitpunkt, bis ein Richter sie zum Verlassen auffordert. Die Rechnung begrenzt auch die Verzugsgebühren für Mieter auf 50 US-Dollar oder 5 Prozent des geschuldeten Betrags, und es erleichtert Mietern, vor Gericht zu argumentieren, dass sie keine Miete schulden sollten, weil ihr Eigentum unbewohnbar ist.

HB21-1121 – Wohnungsmietverfahren Dieses Gesetz schafft zusätzlichen Schutz für Mieter, indem es: Wohnungseigentümer daran hindert, die Miete mehr als einmal im Jahr zu erhöhen; Aufforderung an die Strafverfolgungsbehörden, 10 Tage statt 48 Stunden zu warten, bevor sie eine Räumung durchführen; und verlangt von Vermietern ohne schriftlichen Mietvertrag eine Kündigungsfrist von 60 Tagen, bevor sie die Miete erhöhen oder das Mietverhältnis kündigen.

STRAFRECHTSPFLEGE

HB21-1201 – Transparenz-Telekommunikations-Justizvollzugsanstalten Dieser Gesetzentwurf wird das Profitieren von Telefongesprächen in Colorado-Justizvollzugsanstalten reduzieren, indem die Preise im ganzen Bundesstaat begrenzt werden und Telekommunikationsanbieter verpflichtet werden, der Public Utilities Commission vierteljährlich Bericht zu erstatten.

HB21-1280 – Reform der Untersuchungshaft Erfordert eine Anhörung zu einer Kaution innerhalb von 48 Stunden nach Ankunft im Gefängnis und eine Freilassung innerhalb von 6 Stunden für jemanden, der eine Kaution hinterlegt hat.

FEHLGESCHLAGEN – SB21-062 – Instrumente zur Verwaltung von Gefängnispopulationen Dieser Gesetzentwurf versuchte, die Abhängigkeit von der Untersuchungshaft zu verringern, indem Beamte umgeleitet wurden, eine gerichtliche Vorladung herauszugeben, anstatt eine Verhaftung für geringfügige Vergehen, Vergehen und einige Verbrechen vorzunehmen. Dieser Gesetzentwurf wurde effektiv getötet, nachdem die Strafverfolgungsbehörden auf starken Widerstand stießen.

FAILED – SB21-273 – Pre-Trial Reform SB21-273 wurde erstellt, nachdem klar war, dass SB21-062 keinen Weg nach vorne hatte. Das Ziel dieses Gesetzentwurfs war es auch, Menschen wegen geringfügiger Delikte aus dem Gefängnis herauszuhalten, indem Beamte Tickets und Vorladungen ausstellen lassen, anstatt Verhaftungen vorzunehmen. Der Gesetzentwurf hätte auch den Einsatz von Anerkennungen (kostenlose Anleihen) verstärkt, um die Praxis der Inhaftierung von Menschen zu stoppen, die sich die Zahlung nicht leisten können. In einer unerwarteten Wendung der Ereignisse scheiterte der Gesetzentwurf am 9. Mai mit 4: 7 im Finanzausschuss des Repräsentantenhauses, als Rep. Bird (Westminster) und Rep. Gray (Broomfield) sich den Republikanern anschlossen, um gegen den Gesetzentwurf zu stimmen.

BILDUNGSGERECHTIGKEIT

HB21-1294 – K-12 Leistungsprüfung von Rechenschaftspflichtsystemen im Bildungswesen Dieser Gesetzentwurf erstellt eine Studie über die öffentlichen Schulen in Colorado. Die Studie wird auch untersuchen, wie einkommensschwache Studierende und Studierende mit Behinderungen betreut werden. Der Gesetzentwurf ermutigt den Prüfer auch, Schulen und Bezirke auf kulturelle Voreingenommenheit und Diskriminierungsprobleme zu überprüfen, mit denen Schüler strukturell oder anderweitig konfrontiert sind.

SB21-057 – Gesetze und Praktiken privater Kreditgeber von Studentendarlehen Dieses Gesetz bietet einen erhöhten Schutz für private Kreditnehmer von Studentendarlehen, während räuberische Akteure zur Rechenschaft gezogen werden. Dieses Thema hat im letzten Jahr an Bedeutung gewonnen, insbesondere da private Kreditnehmer im letzten Jahr keine Erleichterungen in Anspruch nehmen konnten – obwohl die privaten Kreditunternehmen viele Erleichterungen erhielten.

SB21-172 – Gehaltserhöhungsfonds für Erzieher Mit diesem Gesetzentwurf wird der landesweite Gehaltserhöhungsfonds für Erzieher geschaffen, der sich der Erhöhung der Lehrergehälter im ganzen Bundesstaat widmet. Die Lehrerfluktuation ist für einkommensschwache Gemeinden ein großes Problem, und die Lehrergehälter können eine Möglichkeit sein, starke Lehrer zu halten, die andernfalls ihre Karriere aufgeben oder in besser bezahlte Schulbezirke wechseln würden.

WIRTSCHAFTLICHE GERECHTIGKEIT

HB21-1311 – Einkommenssteuer & HB21-1312 – Versicherungsprämie Immobilienverkaufsabfertigungssteuer Diese Rechnungen wurden zusammen erstellt, um Steuerschlupflöcher zu schließen und die neuen Einnahmen zur Verdoppelung der Einkommensteuergutschrift (EITC) von Colorado zu verwenden – die jetzt für ITIN-Anmelder zugänglich ist – und unsere staatliche Kindersteuergutschrift vollständig zu finanzieren.

SB21-148 – Schaffung eines Amtes für finanzielle Stärkung Dieser Gesetzentwurf schafft ein Amt für finanzielle Stärkung, um die finanzielle Widerstandsfähigkeit und das Wohlergehen der Einwohner von Colorado durch festgelegte von der Gemeinschaft abgeleitete Ziele, Programme und Strategien zum Aufbau von Wohlstand und finanzieller Stabilität zu steigern.

HB21-1232 – Standardisierter Krankenversicherungsplan Colorado Option Mit diesem Gesetzentwurf wird ein neuer standardisierter Krankenversicherungsplan – The Colorado Option – geschaffen, der niedrigere Prämien hat und für Menschen ohne Papiere zugänglich ist. Dieser Gesetzentwurf verlangt auch von Versicherungsunternehmen, die Kosten für Verbraucher bis 15 um 2025 % zu senken.

SB21-027 – Notfallversorgung für Babys und Familien in Colorado Dieses Gesetz schafft ein Programm zur Verteilung kostenloser Windeln an Familien im ganzen Bundesstaat. Jeder mit einem Kind, das in Colorado Windeln braucht, ist berechtigt, unabhängig vom Einwanderungsstatus.

UMWELTGERECHTIGKEIT

HB21-1189 – Regulierung von Luftgiften Dieser Gesetzentwurf ist ein entscheidender Schritt für die Transparenz von Unternehmen, die Luftgifte freisetzen, und wichtig, um uns dabei zu helfen, sie zur Rechenschaft zu ziehen, wenn die Gesundheit unserer Gemeinschaften und die Luft in Gefahr sind. Der Gesetzentwurf sieht eine öffentlich zugängliche Echtzeitverfolgung gefährlicher Schadstoffe vor.

HB21-1269 – Studie der Public Utilities Commission über Community Choice Energy Dieser Gesetzentwurf erstellt eine Studie über „Community Choice Energy“ (CCE), nach der eine Gemeinde ihren Strom von einem anderen Großhandelslieferanten als dem lokalen Stromversorger beziehen kann. Dieses Gesetz könnte helfen Viele in Colorado haben keine Wahl, woher ihre Macht kommt.

FEHLGESCHLAGEN – SB21-200 – Reduzierung von Treibhausgasen Erhöhung der Umweltgerechtigkeit Dieser Gesetzentwurf hätte sichergestellt, dass die im Fahrplan von Gouverneur Polis zur Bekämpfung des Klimawandels festgelegten Ziele erreicht werden, indem strenge, durchsetzbare Regeln zur Begrenzung der Umweltverschmutzung durch Strom, Öl und Gas sowie Verkehr festgelegt werden , Sektoren aufzubauen und Instrumente zu schaffen, um unverhältnismäßig betroffene Gemeinschaften einzubinden und zu stärken. SB21-200 starb, nachdem Gouverneur Polis mit einem Veto gegen das Gesetz gedroht hatte.

GEWÄHRLEISTUNG GEGEN EINWANDERUNG:

FEHLGESCHLAGEN – HB21-1086 – Nachweis der Staatsbürgerschaft durch den Wähler HB21-1086 war ein einwanderungsfeindlicher Gesetzentwurf, der auf Änderungsantrag 76 aufbauen sollte – der die Zugänglichkeit der Wahlen in Colorado angreift, indem alle Wähler aufgefordert werden, einen zusätzlichen Nachweis der Staatsbürgerschaft vorzulegen, um ihre Post in Stimmzetteln zu erhalten. Wir sagten gegen das Gesetz in House State, Civic, Military und Veterans Affairs aus, wo es mit 9: 2 Stimmen starb.